Besondere Therapie


Akupunktur

Akupunktur kann im Einzelfall bei folgenden Indikationen wirksam sein:

Als Kassenleistung:
Bei chronischen Kreuzschmerzen und chronischen Gonarthroseschmerzen

Als IGe-Leistung:
Z.B. bei Spannungskopfschmerz und bei chronischer Migräne,
bei Muskelverspannungen im HWS Bereich,
die mit Ohrgeräuschen (Tinnitus) und Schwindel einhergehen.

NSM -Therapie (Neurostimulaton nach Molsberger)

Nur Privat- oder IGe-Leistung:
Spezielle, nach modernsten Forschungsmethoden entwickelte Akupunktur mit Elektrostimulation zur Schmerztherapie und Gewebsregeneration.

(www.neueschmerztherapie.de)

Injektionstherapie zur Arthrosebehandlung (IGeL)

Folgende Injektionen können bei Beschwerden aufgrund verschleissender Gelenke wirksam sein:

  • Hyaluronsäureinjektionen in arthrotische Gelenke
  • Neychondrin-Injektionen in arthrotische Gelenke als natürliche, auf biomolekularen Prinzipien beruhende Therapiealternative
  • Traumeel- oder Zeelinjektionen – als homöopathisch-pflanzliche Alternative zu Kortisoninjektionen.
  • ACP-Therapie: Eigenblut-Injektionstherapie mit Autologem Conditioniertem Plasma (mit Thrombozyten und Wachstumsfaktoren angereichertes Blutplasma) bei Gelenkverschleiß/Arthrose, Sportverletzungen, Muskel- und Sehnenerkrankungen (nur Privat- oder IGe-Leistung) - siehe eigener Unterpunkt mit ausführlicher Erläuterung im Menü.

Magnetodyn-Therapie

Tiefenlaser-Therapie

Schmerzlindernde, stoffwechselanregende, abschwellende Therapie mit Anwendung von Licht hoher Intensität und zweier unterschiedlicher Wellenlängen.

Radiale und piezoelektrische Stoßwellentherapie

Nur Privat- oder IGe-Leistung:
Schmerzlindernde, schnell wirkende, schonende Therapie mit radialen Stoßwellen (Schallwellen hoher Energie) zur Anregung der natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers.

Injektionstherapie zur Schmerzbehandlung an der Wirbelsäule

PRT – Periradikuläre Therapie/Facettengelenk-Infiltrationen:

  • Zur gezielten Injektionstherapie an der Wirbelsäule bei Nervenwurzelreizsyndromen durch Bandscheibenvorwölbungen und -vorfällen, Foramenstenosen sowie bei Facettengelenksarthrosen und -entzündungen